Kontakt:

ul. Władysława Reymonta 35
60-751 Poznań
Tel: +48-601-305-136
Fax: +48-61-864-0866
E-mail: office@rowing.poznan.pl

Regattabahn Malta

»Information | »Infrastructur | »Wetter | »Bewergung Regeln

Malta Regattabahn addresse

Ul. Wiankowa 3
61-131 Poznan

Die Regattabahn Malta ist eines der weltweit modernsten Objekte dieser Art. Seit über zwanzig Jahren ist die Regattabahn Malta Austragungsort der größten internationalen Wassersportwettkämpfe. 2009 fanden hier die Weltmeisterschaften der Senioren im Rudern und 2010 die Kanu-Weltmeisterschaften der Senioren statt. Die Ruderer und die Kanuten konkurrieren hier ebenfalls beim Weltpokal.

Dank der hervorragenden Lage, praktisch im Stadtzentrum von Poznań, ziehen alle am Malta-See stattfindenden Veranstaltungen Tausende Zuschauer an. Für die Poznaner ist der Malta-See nicht nur Ort der größten kulturellen und sportlichen Events, sondern auch ein Ort, wo sie verschiedene Sportarten treiben können, angefangen mit Jogging, über Radfahren und Skaten bis zum Skifahren hin. Man trifft hier praktisch jeden Tag Menschen, die auf gesunde Lebensweise Wert legen, deswegen ist der Malta-See vermutlich auch der Startort für den alljährlich in Poznań stattfindenden Straßenlauf – Poznań Marathon.
Die Nähe zum ältesten Stadtteil von Poznań ist auch der Grund dafür, dass am Malta-See zahlreiche kulturelle Veranstaltungen ausgerichtet werden. Konzerte und Theateraufführungen finden unterhalb der Tribüne an der Ziellinie statt. In der Nähe können auch die Wintersportliebhaber ihrem Hobby auf der ganzjährig betriebenen Skipiste Malta Ski nachgehen. Am anderen Seeufer werden noch vor der Europafußballmeisterschaft der UEFA 2012 die sog. Malta-Thermen entstehen, ein riesiges Sportgelände, unter anderem mit einem Olympia-Schwimmbad und vielen anderen Attraktionen.

Der Malta-See hat eine lange und interessante Geschichte, Der Name des Sees stammt vom Malteserorden, da er auf dem Gelände hinter der Mauer liegt, das einst der Kirche des Heiligen Johann zu Jerusalem gehörte. An der Kirche befand sich auch die Kommende dieses Ordens. Der künstliche Stausee entstand 1952 am Fluss Cybina. Die heutige Form bekamen der See und seine Umgebung in den 80er Jahren des 20. Jh., als dieses – eines der schönsten Anwesen in der Hauptstadt Großpolens – von Grund auf modernisiert wurde. Heute ist der Malta-See ein Wahrzeichen von Poznań, das auf der sportlichen und kulturellen Weltkarte kein Fremdwort ist.